Die Prüfsoftware ARTES

Die Prüfsoftware ARTES

ARTES ist die neue Relaisprüfsoftware, die aufgrund ihrer Funktionalität und der Microsoft Fluent-Benutzeroberfläche ein Novum darstellt.

 

Damit ist KoCoS erneut Vorreiter bei der Entwicklung windowsbasierender Prüfsoftware.
Die Microsoft Fluent-Benutzeroberfläche ist eine umstrukturierte, mit neuen Funktionen ausgestattete Benutzeroberfläche.

Die ARTES-Prüfsoftware wurde mit dem Fluent-Interface ausgestattet, um noch effizienter und schneller arbeiten zu können. Traditionelle Menüs und Symbolleisten wurden durch eine neue Multifunktionsleiste (Ribbon) ersetzt. Die Vorteile dieser Benutzeroberfläche sind das leichtere Handling, Zeitersparnis durch kontextbezogene Registerkarten sowie die kurze Eingewöhnungsphase bei der Bedienung.

Übersichtliches, prüfobjektbezogenes Asset-Management

Eine Besonderheit stellt auch das Asset-Management dar. Es zeichnet sich durch die globale Festlegung vorhandener Schutzfunktionen sowie die Ableitung und Vererbung von zahlreichen Typvorlagen aus. Weiterhin sind die gezielte Anpassung von Relaiseinstellungen und Prüfanweisungen sowie globale Einstellungen bezüglich Wandler, Erdung und Drehfeldrichtung möglich.

Das Asset-Management ermöglicht auch die Einbindung und Verwaltung externer Dokumente. Alle erforderlichen Informationen stehen somit jederzeit zur Verfügung.

Grafische Darstellung der Anschlussschemata

Eine grafische Darstellung der Anschlussschemata ist ebenfalls in der ARTES-Prüfsoftware zu finden. Diese erleichtert die Anbindung des Prüflings und hilft, Anschlussfehler weitestgehend zu vermeiden.
Für die verschiedenen Schutzfunktionen sind vordefinierte Modelle hinterlegt, deren direkte Auswahl die Parametrierung wesentlich vereinfacht.

Individuelle Prüfpläne

Für jeden Prüfling kann auf einfache Weise ein individueller Prüfplan erstellt werden. Einzelprüfungen lassen sich zu kompletten Geräte- oder Typprüfungen zusammenstellen. Diese können dann beliebig oft unter exakt den gleichen Prüfbedingungen wiederholt werden und ermöglichen dadurch die Automatisierung ganzer Prüfabläufe.

Darstellung und Auswertung der Messergebnisse

Während der Prüfung werden der Verlauf der analogen Ausgabegrößen und die von ARTES erfassten Meldungen und Kommandos des Prüflings zeitrichtig zueinander in Echtzeit angezeigt.
Die Darstellung erfolgt sowohl grafisch als auch numerisch. Die Prüfung kann schon während des Ablaufs genau verfolgt und bewertet werden.

Die Reaktion des Prüflings wird bereits während der Prüfung automatisch vom Programm ausgewertet. Ein Online-Indikator zeigt hierzu für jeden Prüfpunkt an, ob das jeweils ermittelte Ergebnis innerhalb oder außerhalb des einstellbaren Toleranzbereiches liegt.

Direkt nach der Prüfung werden alle Ergebnisse übersichtlich in tabellarischer Form dargestellt. Jede Zeile enthält die Informationen eines einzelnen Prüfpunktes.

Die aufgelisteten Ergebnisse können auch in einem Prüfprotokoll ausgegeben werden. Dieses wird automatisch vom Programm generiert und enthält alle relevanten Daten, Parameter und Prüfungsergebnisse. Der Aufbau und das Layout der Prüfberichte kann individuellen Anforderungen und Wünschen entsprechend angepasst werden.