Durch den Ausbau der dezentralen Energieversorgung im Rahmen der Energiewende, aber auch durch den zunehmenden Einsatz von Verbrauchern mit nichtlinearer Charakteristik, treten die Themen Versorgungsqualität und Netzrückwirkungen zunehmend in den Vordergrund. Die Kenntnis der grundlegenden Wirkungsmechanismen sowie der relevanten technischen Regeln und Normen sind sowohl für Netzbetreiber als auch für die Industrie für den sicheren Betrieb von Verteilnetzen von besonderer Bedeutung.

Das Seminar vermittelt die grundlegenden Kenntnisse zum Thema Strom- und Spannungsqualität. Die Kenntnisse werden durch eine Reihe von Demonstrationen, Übungen und Beispielen aus der realen Praxis vertieft. Eine praxisorientierte Präsentation der Wirkungsmechanismen (Netzrückwirkungen) erleichtert die spätere Umsetzung des Erlernten. Zudem werden fundierte Kenntnisse der technischen Regelwerke und Normen im Bereich der Versorgungsqualität vermittelt.

Lernziele

  • Die Wirkungsmechanismen der einzelnen Qualitätsmerkmale verstehen
  • Aktuelle Normen zur Versorgungsqualität kennen und sicher anwenden
  • Problemorientiert Messungen vorbereiten und durchführen
  • Messergebnisse effizient und zielgerichtet interpretieren

Inhalt

 Grundlegende Begriffe

  • EMV, Störaussendung und Störfestigkeit
  • Wirkungsmechanismen und Wirkungskette
  • Definition der Qualitätskenngrößen
  • Versorgungsqualität im Kontext der Normen (z.B. DIN EN50160)

Oberschwingungen

  • Oberschwingungen in Versorgungsnetzen
  • Oberschwingungsimpedanz und Resonanz
  • Neutralleiterbelastung
  • Messung von Oberschwingungen

Flicker

  • Grundlegende Begriffe
  • Flicker im Netz
  • Messung von Flicker

Normgerechtes Vorgehen bei einer Messung

  • Formulierung des Ziels der Messung
  • Zeitraum und Dauer der Messung
  • Anforderungen an die Messtechnik

Bewertung von Messungen

  • Systematisches Vorgehen bei der Auswertung
  • Erstellung normgerechter Berichte und Dokumentationen

Anmeldung

Die Anmeldung kann telefonisch unter 05631 9596 40 oder per Email an info@kocos.com erfolgen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 350,- € pro Teilnehmer, zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Unterlagen, Mittagessen und Pausenbewirtung sind im Preis enthalten.