Bei Fehlern und Störungen müssen Schutzgeräte schnell und selektiv reagieren, um Versorgungsunterbrechungen zu minimieren. Durch den Aus- und Umbau der Netze ändern sich Schutzkonzepte und –einstellungen immer schneller. Neben den regelmäßigen Prüfungen müssen Schutzgeräte nach jeder Änderung umfassend geprüft werden. Mit unseren automatischen Prüfeinrichtungen der ARTES-Serie prüfen wir Ihre Schutzeinrichtungen zuverlässig und schnell. Dabei decken wir die komplette Bandbreite elektromechanischer und digitaler Schutzrelais aller Hersteller und in allen Spannungsebenen ab. Von den klassischen Schutzfunktionen wie UMZ-und Distanzschutz bis zur schutztechnischen Anbindung dezentraler Erzeugungseinheiten. Bei Bedarf überprüfen wir für Sie die komplette Prozesskette von der Primärmesstechnik bis zur Anbindung an Ihr Leitstellensystem.

Die sekundärseitige Prüfung der Schutzgeräte erfolgt nach den Vorgaben des Auftraggebers. Die Schutzprüfung erfolgt ab Klemmleiste im Schrank bzw. in der Niederspannungsnische mit einer digitalen Prüfeinrichtung. Dabei werden alle Signale zum und vom Schutzgerät geprüft. Bei der Prüfung werden die Messwerte und gegebenenfalls die Richtung des Lastflusses am jeweiligen Gerät kontrolliert. Die Prüfergebnisse werden dokumentiert und zusammen mit den Schutzeinstellungen übergeben. Je nach gewünschtem Leistungsumfang parametrieren wir auch Ihr Schutzgerät oder aktualisieren die Firmware der Geräte.

Schutzprüfungen

Anrege- und Auslösezeitprüfung von folgenden Schutzeinrichtungen

  • Unter-, Über- und Verlagerungsspannungs-Schutz nach ANSI 27/59/59N
  • UMZ/AMZ-Schutz nach ANSI 50/51/67
  • Über- und Unterfrequenz-Schutz nach ANSI 81H/81L
  • Erdschlussschutz nach ANSI 67N
  • Wirk- und Blindleistungsschutz nach ANSI 32P/Q/40
  • Distanz-Schutz nach ANSI 21/21N
  • Transformator-Differential-Schutz nach ANSI 87
  • Leitungs-Differential-Schutz nach ANSI 87

Schutzprüfungen zur Einbindung dezentraler Energieerzeugungseinheiten (EZE/EZA)

  • Anrege- und Auslöseprüfung von NA-Schutzeinrichtungen nach VDE-AR-N4105 (Über-/Unterspannung, Über-/Unterfrequenz)
  • Anrege- und Auslöseprüfung von übergeordneten Netz-Entkupplungs-Schutzeinrichtungen nach der BDEW-Richtlinie (Über-/Unterspannung, Über-/Unterfrequenz, QU-Schutz)

Unsere Arbeiten zur Schutzprüfung umfassen:

  • Aufbau und Anschluss der KoCoS-Prüfeinrichtung an den Prüfling
  • Sicherung der vorgefundenen Parametrierung
  • Aufnahme der Anrege- und Rückfallwerte
  • Aufnahme der Impedanz- bzw. Zeitkennlinien
  • Funktionsprüfung gemäß vor Ort vorhandenem Stromlaufplan
  • Scharfe Auslösung der/des Leistungsschalter/s (wenn möglich)
  • Wiederherstellung der vorgefundenen Parametrierung nach Firmware-Update
  • Erstellung des Prüfprotokolls nach KoCoS–Standard

Funktionsprüfung der Meldekette

Funktionsprüfung der digitalen Befehls- und Meldekontakte vom Schutzrelais bis zur Leittechnik für an Leittechnik angebundene Schutzeinrichtungen (Bit-Test).

Prüfungen an induktiven Strom- und Spannungswandlern

Bestimmung des Wandler-Typs und messtechnische Ermittlung des Übertragungsverhältnisses. Bürdenmessung im Strompfad von Strom-oder Kombiwandlern.