PROMET SE

Systembeschreibung

Ideal für Arbeiten unter erschwerten Bedingungen

Das geringe Gewicht von 1,5 kg und das handliche Gehäuse mit Tragegurt ermöglichen den Einsatz auch in Situationen ohne Ablagemöglichkeiten, beispielsweise beim Arbeiten auf Leitern und Hebebühnen. Der leistungsfähige Lithium-Ionen-Akku garantiert einen netzunabhängigen Betrieb auch über mehrere Stunden hinaus.

Widerstandsbestimmung an zwei Messstellen

Die Ausstattung mit zwei Stromausgängen und zwei Spannungsmesseingängen erlaubt die parallele Messung an zwei Messstellen, um beispielsweise die Güte von Verbindungen beurteilen zu können. Darüber hinaus können so in Kombination mit einem ACTAS-Schaltgeräteprüfsystem bis zu sechs Hauptkontakte parallel geprüft werden.


Konstante Prüfströme bis 200 A

Eine auf modernster Leistungselektronik und Kondensatortechnik basierende Stromquelle sorgt für eine konstante Ausgabe von Prüfströmen bis 200 A bei Akkubetrieb. Die Ausgabe erfolgt lastunabhängig und ist variabel einstellbar.

Beurteilung der Güte von Verbindungen

Aufgrund zweier Spannungsmesseingänge ist eine einfache und schnelle Bestimmung der Qualität z.B. von Schraubverbindungen an Stromschienen möglich. Die Bestimmung erfolgt über den Gütefaktor. Dieser wird durch das Verhältnis des Widerstandes der Verbindung über der Überlappungslänge zum Widerstand der Stromschiene gleicher Länge definiert.

Messung mit Temperaturkompensation

Mit PROMET SE können Widerstände temperaturkompensiert gemessen werden. Dazu wird die Temperatur an der Messstelle mit einem Sensor erfasst und der Widerstandswert auf die Bezugstemperatur berechnet. Eine Materialdatenbank für die Temperaturkompensation verschiedener Materialien ist im Gerät hinterlegt und kann beliebig erweitert werden.

Kontaktwiderstände präzise bestimmen

Durch regelmäßige Messungen des Kontaktwiderstandes lassen sich präzise Aussagen über den Zustand von Kontaktsystemen treffen. Zu hohe Übergangswiderstände durch mangelhafte Verbindungen können anhand der Messung des statischen Kontaktwiderstandes mit 

PROMET SE festgestellt werden. Erforderliche Wartungsarbeiten können so frühzeitig erkannt und Ausfallzeiten verhindert werden.


Einbindung in die Schaltgeräteprüfung mit ACTAS

PROMET SE ist mit Schnittstellen zur Anbindung an ACTAS-Prüfeinrichtungen ausgestattet. Über die ACTAS-Prüfsoftware kann die Widerstandsmessung komfortabel in Schaltgeräteprüfungen eingebunden werden. Automatisierte Prüfabläufe und eine umfassende Analyse der Prüfungsergebnisse sind so ohne weiteres durchführbar. Die gemessenen Werte werden in die Auswertung der Prüfung einbezogen und im Prüfbericht ausgegeben.

Dynamische Widerstandsbestimmung an bis zu sechs Hauptkontakten

Messungen des dynamischen Kontaktwiderstandes können mit PROMET SE in Kombination mit ACTAS dreipolig und an zwei Schaltkammern pro Pol gleichzeitig ausgeführt werden. Die Messung an allen Kontakten eines Schaltgerätes kann so in einem Durchgang erfolgen. Zeitaufwendiges An- und Abklemmen entfällt und die Messung geschieht unter exakt gleichen Bedingungen, was einen direkten Vergleich der Kontaktwiderstände untereinander zulässt.


Einfache und intuitive Bedienung

Die Bedienung über den resistiven 3½“-Touchscreen und Funktionstasten ist übersichtlich und intuitiv. Alle Prüfungsparameter werden übersichtlich dargestellt und sind direkt einstellbar. Die ermittelten Widerstandswerte werden als Ergebnis im Display angezeigt und können im internen Speicher mit Zeit- und Datumstempel abgelegt werden.

Ergebnisverwaltung und Ausgabe von Prüfberichten per PC

PROMET SE ermöglicht den direkten Anschluss an einen PC. Mit einer einfach zu bedienenden Software werden die im Gerät gespeicherten Daten ausgelesen und verwaltet. Die übersichtlich dargestellten Messergebnisse können zudem in eine Excel-Tabelle exportiert oder in einem Prüfbericht ausgegeben werden.