IMP-Monitor

IMP-Monitor

Mit dem IMP-Monitor können die Kommandozeiten und die Impedanzkippstufen von Distanzschutzeinrichtungen überprüft werden.

Die Prüfgrößen werden für die eingestellten Fehlerimpedanzen und die gewählte Fehlerart automatisch vom Programm berechnet. Die Festlegung der gewünschten Fehlerimpedanz erfolgt in der Impedanzebene oder im Staffelplan.
Darüber hinaus bietet der IMP-Monitor die Möglichkeit, die AWE-Funktion der Schutzeinrichtung zu überprüfen. Ziel der Prüfung ist es hierbei, die Pausenzeit/en einer erfolgreichen oder auch einer nicht erfolgreichen AWE nachzuweisen.